Überspringen

Drei Fragen an Peter Nowotny, Vorstand Art Creativ

Peter Nowotny, Vorstand Art Creativ
Peter Nowotny, Vorstand Art Creativ

Herr Nowotny welche Neuheit hat den Handel in den vergangenen 20 Jahren am meisten beeinflusst und warum?

Peter Nowotny: „Aus meiner Sicht hat Window Colour den Handel am meisten beeinflusst! Zum einen, weil es das meiste Geld als Trend eingespielt hat, und zum anderen weil wir als kleine „Bastelbranche“ plötzlich in den Fokus der großen Discounter geraten sind. Hiermit war unser „Dornröschen Dasein“ beendet. Heute sind die Zyklen eines Trends deutlich kürzer als vorher. Auch macht das immer häufigere Anbieten von Grundprodukten bei den Discountern das Leben für den Fachhandel immer schwieriger.“

Wie sehen Ihre Mitglieder die Situation für den Fachhandel und wie sieht die Zukunft aus?

Peter Nowotny: „Die Schnelllebigkeit von Trends und das Discounter Interesse sind eine Seite der DIY Zukunft, auf der anderen Seite steht natürlich das Internet und die Verschiebung von Kundenströmen und Kundenstrukturen. Dadurch gerät der Fachhandel zunehmend unter Druck. Und das betrifft nicht nur unsere Branche. Dennoch haben wir mit 2017 unser bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr erlebt. Es nutzt nichts, wegen der Entwicklung zu jammern, ganz im Gegenteil: Wir müssen jetzt und künftig aktiv alle Verkaufskanäle und sozialen Netzwerke bespielen. Und das gelingt der Gruppe viel besser, als dem Einzelkämpfer. Denn unser Ziel ist das Gleiche: Der Erhalt der Absatzmärkte für unsere Branche.“

Was planen Sie anlässlich des 20. Art Creativ Jubiläums auf der Creativeworld?

Peter Nowotny: „Bei der Jubiläumsfeier am Messe-Samstag werden wir einen großen Teil der aktuellen und ehemaligen Mitglieder mit den Vertretern der Lieferanten zusammenbringen. Der Ideen- und Interessenaustausch soll hier, bei einem Glas Sekt, nicht zu kurz kommen, denn wir möchten gemeinsame Konzepte für die Nutzung der sozialen Netzwerke entwickeln.

Ein weiteres Anliegen ist uns der Kontakt zu Fachhändlern, die sich ebenfalls dem veränderten Markt gegenüber sehen. Diese wollen wir entsprechend beraten. Zwar ist die Art Creativ bekannt, aber was wir genau tun, ist noch nicht allen bewusst. Unser Ziel ist es, dass durch  persönliche Gespräche zu ändern. Ansprechpartner aus dem Vorstand, dem Aufsichtsrat und aktuelle Mitglieder werden in großer Zahl auf der Creativeworld vertreten sein. Wir laden also alle ein, auf einen Kaffee bei uns vorbei zu schauen.“

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen