Überspringen
Alle Pressemeldungen

Creativeworld 2018: Top-Thema Street Art eröffnet neue Perspektiven

15.12.2017

Street Art liegt im Trend! Die Straßenkunst hat den Sprung aus der Schmuddel-Ecke in die Museen der Welt und in den DIY-Markt geschafft. Auf der Creativeworld steht Street Art im Fokus der gleichnamigen Sonderschau und zahlreiche namhafte Hersteller zeigen ihre Produkt-Innovationen zu dem Trend-Thema.

Die Creativeworld, die internationale Leitmesse für den Hobby- Bastel- und Künstlerbedarf, ist Branchenbarometer und Trendscout. Vom 27. bis 30. Januar 2018 zeigen knapp 340 Hersteller aus aller Welt ihre Produktneuheiten in Frankfurt am Main. „Ein Wachstumssegment auf der Creativeworld ist seit Jahren die Produktpalette rund um das Thema Street Art. Wir beobachten, dass immer mehr Hersteller Street Art Produkte in ihr Sortiment aufnehmen. So dass wir dieses spannende Thema in den Fokus rücken und Street Art eine eigene Sonderschau widmen“, sagt Michael Reichhold, Leiter Creativeworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Street Art, Urban Art oder einfach Straßenkunst, hat viele Gesichter und viele Facetten. Laut Street Art Künstler Akim Walta hat sich die eigenständige Kunstrichtung aus der Graffiti Bewegung entwickelt. „Bereits in den 70ern gab es Künstler, die man heutzutage der Street Art zurechnen würde. Der Begriff Street Art  hat sich gegen Ende der 90er Jahre gefestigt, als die ersten Ausstellungen und Magazine diese neue Kunstform verbreitet und etabliert haben“, sagt Akim Walta. Bei der Kunstform des Graffiti Style Writing steht der eigene Name, dessen Verbreitung sowie die verschiedenen Buchstabenstile im Vordergrund und es gibt eine lange Tradition mit eigenen Regeln. Street Art hingegen ist wesentlich freier in Bezug auf die Intention und Motivation des Künstlers, das verwendete Material und die Umsetzung.

In der diesjährige Sonderschau Street Art präsentiert ON THE RUN Gründer Akim Walta zusammen mit Partnern und Graffiti-Künstlern aus Deutschland, China, Japan und Russland wie authentische und innovative Shop-Präsentation in diesem Bereich aussehen können.

Die Umsetzung des Pop-Up Shops geschieht im Freestyle und die in einer 3-wöchigen Marathon Produktions- und Einkaufstour erworbenen Utensilien werden zusammen mit den Künstlern vor Ort spontan kombiniert und zum Gesamtkunstwerk. Zusätzlich gibt viele künstlerische Livepräsentationen und für die Besucher erstellte Kunst zum Mitnehmen. Da ist für jeden etwas dabei: Von Calligraffiti bis Handstyles; von Manga-Graffiti bis Urban script.

Das Künstler Line-Up ist bei der „Sonderschau Graffiti“ dieses Mal sehr international und hochkarätig besetzt:

Aus China: Scar, And C, Bike

Aus Deutschland: Zebster, Spade, Loomit, Kayo, RZM Same, Schriftzug, Naxos Crew, Won ABC

Aus Indien: Dizy

Aus Japan: Shiro

Aus Russland: Trun, Fans

Namhafte Hersteller zeigen Street Art Produktinnovationen

In der Halle 4.2 sind neben der Sonderschau Street Art auch zahlreiche Hersteller aus dem In- und Ausland zu finden, die ihre Produkte und Materialien zu diesem Thema präsentieren: Darunter sind namhafte Firmen wie Col Art, Edding, Marabu, Montana Cans, Montana Colors, NBQ oder Royal Talens. „Street- und Urban Art entwickeln sich stetig weiter und werden dabei zu einer immer breiteren Bewegung und somit auch einer weitgefächerten, potenziellen Kundschaft zugänglich“, sagt Marcus Pfauser, Managing Director bei Montana Cans, der auf der Creativeworld Graffiti-Tools, mit dem Schwerpunkt auf Lackfarben, Effekt-Sprays und technischen Aerosolen zur Vorbehandlung oder Veredelung von Objekten zeigt. Marabu stellt seine Produktneuheit Graphix vor und präsentiert sie mit Künstlern aus der Naxos-Halle, Frankfurt. Im Creativeworld Forum (Halle 4.2, Stand F90) zeigen sie, wie die Aqua Pens mit aktuellen Produktneuheiten wie der Aqua Ink Graphix, kombiniert werden können. Die aufeinander abgestimmten Tools aus dem jungen, urbanen Zeichenprogramm bieten faszinierende Gestaltungsmöglichkeiten für alle Zeichentechniken wie Illustration, Comiczeichnen, Doodling, Mangas oder Handlettering.

Molotow zeigt Sonderschau „Vom Zug auf die Leinwand“

Die Paperworld, die internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren, findet parallel zur Creativeworld statt und bietet den Besuchern in der Halle 4.0 wertvolle Zusatzsortiment. Somit ist die benachbarte Halle die ideale Anlaufstelle, wenn es um Schreibgeräte, Zeichenmaterial sowie Stifte geht.

Hier zeigt in diesem Jahr die Firma Molotow (Stand D05) eine Sonderschau zum Thema Grafitti – Urban Art. Bereits seit acht Jahren ist Molotow™ Das Original (Feuerstein GmbH) Besitzer eines ausrangierten Schlafwagons der Deutschen Bahn AG. Dieser befindet sich auf dem Firmengelände und wurde seither mehrfach von den international renommiertesten Graffitikünstlern legal bemalt. Die Intention? Das bis dato zu Unrecht, fest verankerte, schmuddelige Vandalismus-Image von Graffiti, sollte sich auflösen und Graffiti, heute Urban Art, als seriöse, anerkannte und hochwertige Kunstform etablieren. Die Sonderschau lädt die Fachbesucher ein, in gemütlicher Bahnhofsatmosphäre zu verweilen und alles rund um die Entwicklung von Graffiti auf Zügen bis hin zur Leinwand nachzulesen – während legal bemalte Zugwagons auf einer Leinwand vorbeirauschen. 

Informationen zur Creativeworld – Internationale Fachmesse für Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf
Die Creativeworld ist die weltweit wichtigste Fachmesse für die internationale Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarfsbranche, 2017 präsentierten sich 339 Aussteller aus 37 Ländern den 8.650 Besuchern. Die Aussteller zeigen Produktneuheiten, Techniken und Materialien zum dekorativen Basteln, für den Grafik- und Künstlerbedarf, Handarbeit und textiles Gestalten sowie fürs kreative Hobby. Die Fachmesse ist als Trend- und Businessplattform die erste Anlaufstelle im Geschäftsjahr. Für den Groß-, Einzel- und Fachhandel, für Baumärkte und Gartencenter, Internet- und Versandhandel ist die Creativeworld der ideale Ordertermin. Mit ihrem abwechslungsreichen Eventprogramm sorgt die Creativeworld für neue Ideen, Anregungen und Branchen-Know-how.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.300 Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von annähernd 647 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de