Überspringen
Alle Pressemeldungen

Creativeworld als Impulsgeber der DIY-Branche

04.12.2018

Was gibt es Neues auf dem DIY-Markt? Welche Themen liefern dem Fach- und Einzelhandel neue Perspektiven und wie können topaktuelle Trends im Fachgeschäft präsentiert werden? Diese und zahlreiche weitere Fragen werden auf der Creativeworld in Frankfurt am Main beantwortet.

Vom 26. bis 29. Januar 2019 trifft sich die weltweite Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarfsbranche auf der Creativeworld. Mehr als 350 Aussteller aus 44 Ländern zeigen den nationalen und internationalen Fachbesuchern ihre Produktneuheiten. Diese präsentieren sie in zahlreichen Workshops an ihren Ständen oder direkt auf der großen Bühne, dem Creativeworld Forum. Vier Tage lang wird gezeigt, was das kreative Herz begehrt: Es wird gebastelt, gemalt, geschneidert, Schmuck designt, verpackt und mit Kollegen diskutiert. Außerdem werden die innovativsten Produkte prämiert und die neuesten Trends gezeigt. Mit zwei neuen Sonderschauen zum Thema Street Art werden dem stationären Handel neue Perspektiven in Bezug auf Einkaufserlebnisse aufgezeigt. „Die Creativeworld lebt von ihrem abwechslungsreichen Event-Programm, das wir gemeinsam mit unseren Ausstellern entwickelt haben. Die Besucher wollen die neuesten Produkte und aktuellen Trends nicht nur sehen, sondern erleben und testen und sich über branchenrelevante Themen austauschen“, sagt Michael Reichhold, Leiter Creativeworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

NEU: Fachhandelskonzept 4.0 – Upgrade your store

Ein großes Thema sind derzeit die Herausforderungen des Einzelhandels. Der stationäre Handel steht in direkter Konkurrenz zu einer wachsenden Anzahl an Online-Händlern. So liegt es am Handel, dem Kunden konzeptionelle Einkaufserlebnisse und kompetente Beratung zu bieten. Hier zeigt die Creativeworld mit dem Thema Street Art zahlreiche Perspektiven, denn: Street Art liegt im Trend und spricht eine breite Zielgruppe an, die von Teenagern über Graffiti Künstler bis hin zu Senioren reicht. Somit eignet sich Street Art ideal für die Integration in den klassischen Fine Art- und Kreativ-Einzelhandel.

Mit dem „Fachhandelskonzept 4.0 - Upgrade your store“ (Halle 4.2, Stand C13) wird den Fachbesuchern Street Art und Graffiti nahe gebracht und es werden neue Impulse für die Sortimentsgestaltung vermittelt. Anhand eines Fachgeschäfts mit dem klassischen Hobby- und Kreativ-Sortiment wird gezeigt, wie Street Art Displays ihren Platz innerhalb des bestehenden Sortiments finden. In der Sonderschau wird der Besucher durch Führungen an die Hand genommen und kann im persönlichen Gespräch Fragen klären sowie wichtige Tipps mitnehmen. Innerhalb des Areals wird darüber hinaus der Umgang mit den Materialien gezeigt, um direkt vor Ort Barrieren abzubauen. Unterstützt wird die Creativeworld bei der Sonderschau von der Feuerstein GmbH mit der Eigenmarke Molotow. Jürgen Feuerstein, CEO Feuerstein GmbH, sagt: „Als Unternehmer muss man offen für Veränderungen und Trends sein. Sie machen neue Chancen erst möglich. Dazu gehören auch die Weiterentwicklung der Mitarbeiter und das Verlassen der eigenen Komfortzone - hin zum professionellen Fachhandel, weg vom Konzept eines ‚Großverteilers‘.“

NEU: Das ist Street Art: Rückblick, Ausblick und Werkzeugkunde im „Urban Art Lab“

Neben der ansprechenden Ladengestaltung ist die kompetente Beratung ein Schlüssel zum Erfolg. Denn hier liegt die Stärke des Fachgeschäfts: der persönliche Austausch zwischen Verkäufer und Kunde. In Zusammenarbeit mit der Style Scouts Graffiti Akademie bietet die Creativeworld das „Urban Art Lab“ (Halle 4.2 Stand C11), wo das  Hauptaugenmerk auf der Geschichte, den Werkzeugen sowie der Zukunft und Entwicklung von Graffiti und Street Art liegt. So werden dem Fachbesucher wichtige Informationen an die Hand gegeben und Fach-Know-how vermittelt.

Carlos Lorente, Geschäftsführer Style Scouts Graffiti Akademie, sagt über die Sonderschau: "Das ‚Urban Art Lab‘ wird die Aktionsfläche für Street Art, Graffiti, urbane Kunst und Kreativität sein. An mehreren Stationen ermöglichen wir Einblicke in die Vielfalt der Urban Art Materialien. Vom Blackbook Sketch bis zur Leinwandarbeit in Mischtechnik können sich interessierte Besucher einen Eindruck über die Einsatzmöglichkeiten der Tools verschaffen.“  

Das Highlight des „Urban Art Labs“ ist die Standgestaltung, die vom international renommierten Graffiti Artist Bond TruLuv in Kooperation mit Style Scouts umgesetzt wird. Mit faszinierenden Augmented Reality Elementen angereichert, wird dem Fachbesucher die Entwicklung von der Höhlenmalerei bis zum Post-Graffiti erlebbar gemacht.

Creativeworld Forum ist kreatives Zentrum

Auf der Forum-Bühne wird Carlos Lorente von den Style Scouts ebenfalls präsent sein und zum Thema Urban Art einen Workshop anbieten. Denn das Creativeworld Forum ist das kreative Herz der Leitmesse: Von morgens 10 Uhr bis Messeschluss wird ein abwechslungsreiches Workshop-Programm und Produktvorführungen angeboten und das alles im Eintrittspreis inklusive. „Mehr als 25 Workshops haben wir 2018 durchgeführt und die Resonanz war überwältigend. Nahezu jeder Workshop war voll besetzt“, sagt Michael Reichhold. Die DIY-Ikone und TV-Moderatorin Martina Lammel wird durch das Programm führen und sagt: „Im Workshop hinterlassen neue Techniken und Werkzeuge einen tieferen Eindruck, als nur durch die Präsentation am Messestand. Ich freue mich heute schon auf zahlreiche begeisterte Fachhändler pro Slot und viele spannende Kurse.“

So stellt Martina Lammel zum Beispiel das Thema „Plastisch Zeichnen“ mit Aqua Pencil Graphix von Marabu vor. Marcel Warnt zeigt in Zusammenarbeit mit der Edding international GmbH wie Pocket Scrapbooks selbst gemacht werden. Staedtler bietet gemeinsam mit Peggy Milec einen Workshop zu „FIMO made by you“ an und das Trendthema „New Watercolour: Die neue Art zu aquarellieren“, präsentieren die vier Hersteller Hahnemühle Fine Art, H. Schmincke, Da Vinci und der Frechverlag.

Creativeworld Trends 2019/20: Welcome friends

Sie gehören seit Jahren zu den Highlights der Creativeworld und werden von Besuchern wie Ausstellern wegen ihrer Ideenvielfalt geschätzt: Die Creativeworld Trends (Halle 4.1 G41), die das Stilbüro bora.herke.palmisano im Auftrag der Messe Frankfurt entwickelt. Die zahlreichen Bastel- und DIY-Ideen zeigen einen breiten Fächer an Inspiration für alles rund ums Selbermachen: kreative Geschenke und Verpackungen, Einrichtungsideen, Schmuck, Kleidung, Mode- und Wohnaccessoires. Außerdem liefern sie Anregungen zu den angesagten Farben, Materialien und Techniken der kommenden DIY-Saison.

„Fachhändler sehen in der Sonderschau unerwartete Zusammenstellungen von Kreativmaterialien und Techniken und erhalten somit wichtige Impulse für ihr Business“, sagt Claudia Herke, Designerin vom Stilbüro bora.herke.palmisano. „Wir beziehen die verwendeten Werkzeuge und Materialien in die Präsentation der Creativeworld Trends mit ein. So wird den Fachbesuchern gezeigt, wie die Einzelstücke entstanden sind.“ Dadurch ergeben sich neue Präsentations- und Umsatzchancen für den Handel, da die neuen Produkte und Anwendungsmöglichkeiten für das Ladengeschäft adaptiert werden können.

Neu in diesem Jahr sind die Audio Guides, die die Besucher durch die Trends führen und Ihnen detaillierte Informationen zu den drei Stilwelten cosy site, natural location und happy place geben. So kann jeder Fachbesucher individuell seine Führung durch die Trendwelten beginnen.

Creative Impulse Award:

Bereits zum vierzehnten Mal wird der Creative Impulse Award von der Messe Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem bit-Verlag ausgelobt. Eine  Fachjury kürt in den Kategorien: „Kreativbuch des Jahres“, „Kreatives Werkzeug des Jahres“, „Komplettset des Jahres“ und „Kreatives Produkt des Jahres“ jeweils drei Gewinner. Die Preisverleihung findet am Messesamstag im Creativeworld Forum statt. Die eingereichten und prämierten Produkte werden an allen vier Messetagen auf einer Sonderfläche (Halle 4.2  Stand C46) ausgestellt.

Mit dem Eventkalender der Creativeworld können Hersteller und Fachbesucher ihren Messebesuch individuell planen und sich ihre Highlights und die passenden Workshops aus dem Rahmenprogramm zusammenstellen: creativeworld.messefrankfurt.com/eventkalender

Alle Sonderschauen und Workshops sind im Eintrittspreis inklusive.

Messetrio: Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich

Wertvolle Synergien für die Creativeworld-Einkäufer bieten die parallel stattfindenden Messen Paperworld, internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren und die Christmasworld, internationale Leitmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck. Denn die Themen DIY, Dekorieren, Schenken, Schreiben und Basteln rücken im Handel und letztendlich auch beim Endverbraucher immer näher zusammen. So bringt das Messetrio zusätzliche Geschäftsimpulse und Kontakte: zum Beispiel für eine sinnvolle Sortimentserweiterung durch passende Zusatzprodukte. Somit lohnt sich die Reise nach Frankfurt gleich mehrfach.

Weitere Infos und Fotos unter creativeworld.messefrankfurt.com

Informationen zur Creativeworld
Die Creativeworld ist die weltweit wichtigste Fachmesse für die internationale Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarfsbranche, 2018 präsentierten sich 335 Aussteller aus 39 Ländern den 9.266 Besuchern. Die Aussteller zeigen Produktneuheiten, Techniken und Materialien zum dekorativen Basteln, für den Grafik- und Künstlerbedarf, Handarbeit und textiles Gestalten sowie fürs kreative Hobby. Die Fachmesse ist als Trend- und Businessplattform die erste Anlaufstelle im Geschäftsjahr. Für den Groß- Einzel- und Fachhandel, für Baumärkte und Gartencenter, Internet- und Versandhandel ist die Creativeworld der ideale Ordertermin. Mit ihrem abwechslungsreichen Eventprogramm sorgt die Creativeworld für neue Ideen, Anregungen und Branchen-Know-how.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 669 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen